Laubholz im Ingenieurholzbau

30 Jahre Erfahrung mit Laubholz im Ingenieurholzbau Warum stehen wir trotzdem am Beginn?Dieser Frage ging Ernst Gehri in seinem Referat am Wiener Leimholzsymposium 2014 nach. Beginnend mit frühen praktischen Anwendungen an einzelen Objekten, beleuchtet er anschliessend grundsätzliche Überlegungen, die zu leistungsfähigen Verbindungen im Holzbau führen. Anhand der Beispiele BSH in Buche, eingeklebte Anker und Durchbrüche […]

Eingeklebte Anker

In den beiden folgenden Artikeln zeigt Ernst Gehri die grossartigen Möglichkeiten auf, welche sich bei der Verwendung von eingeklebten Stangen für Verbindungen bieten, wenn hohe Leistungen in Bezug auf Festigkeit und Steifigkeit gefordert sind. Durch ein optimiertes Design der GSA®-Stangen und die Kombination mit einem speziell entwickelten, starken Epoxidkleber wird ein duktiles Verhalten gewährleistet. Leistungsfähige […]

Leistungsfähige Verbindungen

Ein Muss für furnierbasierte Produkte Der Einsatz von hochfesten Produkten auf Furnierbasis im tragenden Bereich, erfordert die Entwicklung von Verbindungen, die leistungsfähiger sind, als die aktuell verbreiteten. Neben einem hohen Wirkungsgrad kann eine ausreichende Duktilität erreicht werden, was zu robusten Bauteilen führt.Der Schwerpunkt des Artikels liegt auf der Anwendung von eingeklebten Stäben im Einsatz parallel […]

Verbindungstechniken für auf Laubhölzer basierte Holzwerkstoffe

Mit besonderer Berücksichtigung von BSH und LVL aus Buche Bei der Bewertung von Verbindungstechniken kommt man nicht um die Kriterien: Tragfähigkeit / Steifigkeit / Duktilität herum. Dies dürfte inzwischen zwar bekannt sein, wird aber in der Praxis (und der Forschung) immer noch zu wenig beachtet. Grund hierfür mag die unzeitgemässe Verschwendung von Holz als GL24 […]

Schraubenverbindungen für Laubholzkonstruktionen

Die Schraube – insbesondere die selbstbohrende Schraube – hat innerhalb weniger Jahre eine ungeahnte Bedeutung für den Holzbau gewonnen: zuerst eher als Fixierung, heute immer stärker – dank den grösseren Schraubenabmessungen – auch für Tragwerke. Im Holzbau – zumindest in Mitteleuropa – werden heute fast ausschliesslich Nadelhölzer eingesetzt. Dies muss nicht so bleiben; so wird […]

Von der Forschung in die Praxis

Das Umfeld in der Schweiz In der Schweiz besteht immer noch – wenn auch abnehmend – die Bereitschaft zur Übernahme von Eigenverantwortung. Das spiegelt sich auch im Verhalten der Planer, der Unternehmer und auch der Bauherren wider. Selbstverständlich sind – analog wie in Deutschland – stets die Regeln der Baukunde und insbesondere der kodifizierte Bereich, […]

Esche und Buche im Ingenieurholzbau

Im Schweizer Wald stehen über dreissig Prozent Laubholz, Tendenz zunehmend. Doch am Bau wird fast nur Nadelholz verwendet: Die Holzbranche hält noch sehr wenig preiswerte Bauteile aus Laubholz bereit. Einzelne Holzbaubetriebe entwickeln innovative Technologien, um die Lücke zu schliessen. Denn Laubholz hat wegen seiner hohen Festigkeit das Potenzial, Stahl und Beton zu ersetzen. Im Vergleich […]

Laubholzkonstruktionen

Realisierte Bauwerke in der Schweiz Laubholz als natürliches Hochleistungsbaustoff Laubhölzer – besonders Buche und Esche – weisen von Natur aus höhere spezifische Fes-tigkeiten auf als Nadelhölzer. Dadurch lassen sich schlankere, tragfähigere Tragkonstruk-tionen entwerfen. Die neue Holzbau AG stellt seit über 10 Jahren Brettschichtholz in Laubholz her. Gerade mit Esche, aber auch mit Buche, Eiche und […]

Laubholz

Esche und Buche im Ingenieurholzbau Entwicklung des Laubholzes im Schweizer Wald Das Landesforstinventar zeigt auf: Der Laubholzvorrat in der Schweiz nimmt stetig zu. Im Vergleich zur ersten Erhebung im Jahre 1984 und der zweiten 1995 stieg der Laubholzvorrat um 12%. Ab 1995 erhöhte sich der Laubholzvorrat nochmals um 10%. In der gleichen Periode stagnierte der […]

Teileingespannter Holz-Beton-Verbundträger mit armiertem Eschen Brettschichtholz

RSA Sargans In Sargans entsteht zurzeit eine neue Vierfachsporthalle. Diese ersetzt die bestehende Dreifachhalle aus dem Jahre 1981 und soll bezüglich betrieblicher, statischer und energetische Standpunkte den heutigen Bedürfnissen entsprechen. Die Sportanlage wird im Sinne einer regionalen Wertschöpfung als nachhaltiger Holzbau erstellt. Besonders interessant wirkt die feingegliederte Tragstruktur. Diese prägt den Bau und führt zu […]